- Steuerncheck.net - http://www.steuerncheck.net -

Liechtenstein: Abgeltungssteuer wie in der Schweiz?

Im Zuge der Austrocknung von Steueroasen naht nun auch ein Doppelbesteuerungsabkommen mit dem Fürstentum Liechtenstein und der Bundesrepublik Deutschland, nachdem es nach der Steueraffäre 2008 zu einem schweren Bruch zwischen beiden Staaten kam und das Ansehen Liechtensteins als internationaler Finanzmarktplatz schweren Schaden genommen hatte.

Doppelbesteuerung in Liechtenstein

Sinn des Doppelbesteuerungsabkommens ist, dass Erträge und Einkünfte aus Kapitalanlagen und Investitionen von deutschen Steuerzahlern in Liechtenstein zukünftig auch in Deutschland (teilweise) versteuert werden müssen – siehe ausführlich zur Doppelbesteuerung:

Sicher ist dabei jedoch noch nichts, da das Doppelbesteuerungsabkommen momentan noch nicht über einen reinen Entwurfsstatus hinaus gekommen ist, aber wichtiger als eine mögliche zu vermeidende Doppelbesteuerung ist viel mehr, ob Gewinne zukünftig auch wie seit kurzem in der Schweiz einer Abgeltungssteuer unterworfen werden, die an Deutschland abgeführt werden muss.

Kommt auch die Abgeltungssteuer

Denn diese Frage wurde beim aktuellen Doppelbesteuerungsabkommen vorerst bewusst ausgeklammert – sowohl die mögliche Höhe oder eine Nachzahlung Liechtensteiner Banken, sowie auch die Möglichkeit einer Nachversteuerung bisher unversteuerter Gelder und Gewinne deutscher Steuerzahler in Liechtenstein.

Sollte auch diese in kurzer Zeit kommen, so droht Liechtenstein wohl ein ähnliches Schicksal wie der Schweiz: denn durch die Abgeltungssteuer wird im Sinne des deutschen Staates eine Steueroase weitestgehend trockengelegt und das Land als „Steuerfluchtland“ für die meisten Anleger und Investoren uninteressant.

Zwar hat das Fürstentum Liechtenstein ein großes Interesse daran, endlich ein „Weißplatz“ auf dem Finanzmarkt zu werden, jedoch ist es aktuell noch fraglich, inwiefern dies im Gegensatz zur wirtschaftlich vom Finanzmarkt deutlich unabhängigeren Schweiz umgesetzt werden kann und mit was die Steuerzahler in diesem oder nächstem Jahr rechnen müssen.