- Steuerncheck.net - http://www.steuerncheck.net -

Steuerklasse PKW und Motorrad

Wer in Deutschland einen PKW angemeldet hat, der muss auch jährlich zusätzlich zu den Beiträgen für die Haftpflichtversicherung auch Kfz Steuer an den Staat abführen. Wie hoch diese genau ist und in welche Steuerklasse ein PKW fällt hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Bei einem Motorrad ist das relativ einfach: Hier zählt nur der Hubraum – bei einem PKW hängt die Steuerklasse neben dem Hubraum davon ab, wie hoch pro gefahrenen Kilometer die Schadstoffemissionen und Kohlendioxidemissionen sind. In welche Emissionsklasse ein PKW fällt wird vom Straßenverkehrsamt (Zulassungsbehörde) festgelegt.

Steuerklasse – wichtige Faktoren

Aber: Nur weil die Zulassungsbehörde einen PKW in eine schadstoffarme Emissionsklasse einordnet, kann man sich noch nicht über eine niedrigere Steuerklasse beim PKW freuen, denn das Finanzamt kann hier bei einer nachträglichen Prüfung anders entscheiden. Ein Trike oder Quad gilt z. B. für das Finanzamt als PKW und nicht als Motorrad.

Entgegen einer verbreiteten Meinung sind die PS Zahlen bei der Kfz Steuer nicht wichtig – es zählen nur der Hubraum und die Art des Motors (Diesel oder „Benziner“) neben der Schadstoffklasse. Ein Fahrzeug mit wenig PS, sehr viel Hubraum und einer hohen Schadstoffemission kann also eine sehr viel höhere Steuerklasse für PKW haben als ein Fahrzeug, welches sehr viel mehr PS hat bei wenig Hubraum und nur geringen Schadstoffemissionen.

Berechnung der Steuer

Die Kfz Steuer macht sich auch nicht genau am Hubraum fest, es gilt immer der angefangene Hubraum – hier wird stets aufgerundet. An einem Beispiel: Für Motorräder beträgt die Kfz Steuer z. B. 1,84 Euro pro 25 cm³ Hubraum. Hat das Motorrad also 252 cm³ Hubraum, werden hier 20,24 Euro Kfz Steuer fällig und nicht 18,40 Euro. Generell steuerfrei sind lediglich Leichtkrafträder mit einer Leistung unter 11 kW und weniger als 125 cm³ Hubraum.

Die Steuerklasse PKW ist bei dem Finanzamt die Schadstoffklasse – nach dieser richtet sich, wie viel Kfz Steuer zu bezahlen ist. Aktuell sind dies:

Euro 3 / D3 und besser: Benziner: 6,75 Euro / Diesel 15,44 Euro pro 100 cm³

Euro 2: Benziner: 7,36 Euro / Diesel 17,25 Euro pro 100 cm³

Euro 1: Benziner: 15,13 Euro / Diesel 28,55 Euro pro 100 cm³

nicht schadstoffarm: Benziner: 21,07 Euro / Diesel 33,29 Euro pro 100 cm³

nicht schadstoffarm, Ozonfahrverbot und übrige Fahrzeuge: Benziner: 25,36 Euro / Diesel 37,58 Euro pro 100 cm³

Beispiel: Für ein Fahrzeug mit Ottomotor und Schadstoffklasse 2 mit 1323 cm³ würden also 103,04 Euro Kfz Steuer pro Jahr anfallen.

Wichtig zu wissen ist, dass Fahrzeuge die zwischen dem 05.11.2008 und 30.06.2009 zum ersten Mal angemeldet wurden 12 Monate steuerfrei sind. Sollte die Schadstoffklasse Euro 5 und besser sein, sogar für 24 Monate – aber maximal bis zum 31.12.2010. Diesel mit mindestens der Schadstoffklasse 6 sind zwischen 2011 und 2013 von der Kfz Steuer mit 150 Euro pro Jahr befreit.

Seit dem 01.07.2009 gilt außerdem die Neuregelung der Kfz Steuer. Was sich konkret für wen ändert, können Sie hier nachlesen: