Kategorien:

Alle Artikel zum Thema "steuern":

Steuern sparen mit Kind

Kinder spielen im deutschen Steuerrecht eine besondere Rolle – Eltern erfahren zahlreiche steuerliche Erleichterungen, sofern sie die geltenden Regelungen und Möglichkeiten voll ausschöpfen. Steuern sparen mit Kind ist also durchaus denkbar, es gibt zahlreiche Möglichkeiten dafür...

Anzeige

Steuer auf Sachbezüge: Rabattfreibetrag

Arbeitnehmer die von ihrem Arbeitgeber Sachbezüge und sonstige Bezüge zusätzlich zu ihrem Lohn oder Gehalt bekommen, müssen diese als geldwerten Vorteil bei der Veranschlagung der Steuer in der Steuererklärung angeben. Auch wenn der Arbeitgeber etwas kostenlos oder...

Steuer auf ein privates Veräußerungsgeschäft und Spekulation

Gewinne aus privaten Veräußerungsgeschäften und mit Spekulation sind in Deutschland der Steuer unterworfen. Die Steuer auf ein privates Veräußerungsgeschäft und Spekulation fällt nur an, wenn es sich um private Geschäfte und Gewinne im eher kleinen Rahmen...

Steuer auf Betriebsausflug: Vorsicht!

Ein Betriebsausflug wird von einem Arbeitnehmer allgemein als angenehm empfunden, denn wie oft kommt es schon vor, dass der Arbeitgeber so freizügig „kostenlos“ einen Urlaub verteilt und auch noch alles bezahlt? Das möchte man sich natürlich...

Steuer auf Arbeitslosengeld

Wer Recht auf Arbeitslosengeld I und Arbeitslosengeld II (Hartz 4) oder Teilarbeitslosengeld hat und dieses erhält, der muss dieses nicht versteuern. Denn eine Steuer auf Arbeitslosengeld gibt es nicht, da diese Einnahmen grundsätzlich steuerfrei sind....

Anzeige

Steuern sparen mit Abschreibung auf Immobilien

Wer sich mit dem Gedanken trägt, eine Wohnung oder ein Haus zu vermieten und angesichts der hohen Kosten und der höher ausfallenden Besteuerung zurückschreckt, dem sei gesagt, dass das Finanzamt hier mehrere Möglichkeiten anbietet, wie man...

Steuern sparen mit Abschreibung

Wer Steuern sparen möchte sollte über die Nutzung von Abschreibungen nachdenken, denn je nachdem wird zwar der eigentliche Wert einer Anschaffung nicht gemindert, aber er lässt sich trotzdem steuerlich als Verlust geltend machen. Gerade für Immobilienbesitzer...